Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2010

barzone am Gleisdreieck in Berlin-Kreuzberg

barzone am 24.-25.05.2011 in der STATION-Berlin am Gleisdreieck in B.-Kreuzberg

Die barzone zieht um. Und soll für Aussteller und Besucher attraktiver werden. Das neue Zuhause der barzone ist die STATION-Berlin (Dresdner Bahnhof) in Berlin-Kreuzberg am Gleisdreieck. Die Location im Architekturstil der Gründerzeit bietet 20.000 qm Eventfläche und damit genügend Platz für die barzone, die 2011 (24. und 25. Mai) noch größer und vielfältiger sein wird. In Nähe zum Potsdamer Platz, verfügt die STATION-Berlin zudem über eine optimale Anbindung an das Verkehrsnetz – ein Parkhaus und der U-Bahnhof Gleisdreieck befinden sich in direkter Nachbarschaft.

Cupping in der tasting area auf der barzone in 2010

Cupping-Seminar in der tasting area auf der barzone in 2010

Über die barzone:
Die Szenen-Gastronomie setzt immer wieder neue Maßstäbe und Trends durch ungewöhnliche Konzepte, anspruchsvolle Produkte, innovative Bewirtungsformen und engagierte Köpfe. Seit nunmehr 15 Jahren wird die Entwicklung dieser Branche von dem Fachmagazin FIZZZ begleitet. Das auf die Szenen-Gastronomie spezialisierte Fachmagazin gilt nach eigenen Angaben als Marktführer in Deutschland. Das damit verbundene langjährige Gastro-Know-how und der enge Kontakt zur Branche sind der Ursprung der barzone – Bar and Restaurant Business Show in Berlin. Sie hat sich seit 2008 zum jährlichen Branchen-Treff, zur Trendschau und Wissensbörse für tausende Profis und Entscheidungsträger aus Restaurants, Bars, Hotels, Clubs und Diskotheken, Event- und Cateringunternehmen sowie für Fachhändler und die gesamte Zulieferindustrie etabliert.

Das integrierte Begleitprogramm wird von Profis für Profis gemacht. Die Schwerpunkte im kommenden Jahr werden neben nationalen und internationalen Mixtrends auch Bierkonzepte sowie Food-Themen, Marketingstrategien, gastronomische Trendkonzepte und Produktneuheiten bilden.

Das Herzstück der barzone ist die Trade Show: Produkte und Dienstleistungen speziell für die Szenen-Gastronomie aus den Bereichen Getränke, Food & Snacks, Equipment, Technik, Interior und Weiterbildung werden an beiden Tagen präsentiert.
Das Infopaket für Aussteller und Partner kann ab sofort angefordert werden unter: barzone.de

barzone-Überblick:
Forum der Szenen-Gastronomie
am 24. & 25. Mai 2011,

täglich von 11 bis 19 Uhr,
in der STATION-Berlin,
Luckenwalderstraße 4-6
10963 Berlin Kreuzberg/Schöneberg
Der Zugang zur Veranstaltung ist Fachbesuchern über 18 Jahre vorbehalten.

Zur Historie der Location*:
Bei den historischen Hallen handelt es sich um den ehemaligen Dresdener Bahnhof. Der Dresdener Bahnhof lag südlich des Landwehrkanals zwischen den beiden Güterbahnhöfen der Berlin-Potsdamer Eisenbahn und der Anhalter Bahn mit Zufahrt von der Luckenwalder Straße. Heute befinden sich an diesem Ort der U-Bahnhof Gleisdreieck sowie die Gebäude des ehemaligen Berliner Postbahnhofs. Die Anlagen des Güterbahnhofs der Berlin-Dresdener Eisenbahn schlossen sich südlich an den Personenbahnhof an. Das Gelände lag in der Tempelhofer Vorstadt und gehört heute zum Berliner Ortsteil Kreuzberg.

Der Bahnhof wurde am 17. Juni 1875 eingeweiht und diente dem Verkehr von und nach Dresden. Sein dortiges Pendant war der Berliner Bahnhof im Stadtteil Dresden-Friedrichstadt. Prag und Wien konnten mit Kurswagen erreicht werden. Zunächst wurde nur ein provisorisches Empfangsgebäude in Holzfachwerkbauweise an der Westseite der Bahnsteiganlagen errichtet. Der Bau eines repräsentativen Bahnhofsgebäudes war am Kopfende der Bahnanlagen an der Luckenwalder Straße geplant, wurde aber nicht realisiert. Schon wenige Jahre nach der Eröffnung wurde beschlossen, den Personenverkehr der Berlin-Dresdener Eisenbahn zum 1880 eröffneten Neubau des Anhalter Bahnhofs zu leiten. Somit wurde der Dresdener Bahnhof bereits am 15. Oktober 1882 als Personenbahnhof wieder stillgelegt. Alle Bauten für den Personenverkehr wurden in den Folgejahren abgetragen. Auf dem freigewordenen Gelände wurde 1901 das Gleisdreieck der Berliner U-Bahn und 1907 der Berliner Postbahnhof errichtet.

Teile des ehemaligen Postbahnhofs werden seit seiner Stilllegung im Jahre 1997 unter dem Namen Dresdener Bahnhof (STATION-Berlin) für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt.

Text- und Bild-Quelle zur barzone: http://barzone.de
*Text-Quelle zur Historie: http://mag-berlin.com

Read Full Post »